Internationale Poetry-Biennale  -  Filmfestival  -  Salon  -  Netzwerk

München: Samstag, 5. November, 16 Uhr
Wien: Samstag, 21.10. | 19 Uhr

 


Olalla Castro
(Granada, Spanien / Spain)

Festival Focus Spanien / Spain – Hochroth Verlag Heidelberg

Olalla Castro (*1979, Granada) hat einen Promotionsabschluss in Literaturwissenschaft und Komparatistik sowie einen Magistertitel in Journalismus.

Sie ist Autorin u.a. der Lyrikbände Las Escritas, Almuzara 2022 und Todas las veces que el mundo se acabó, Pre-Textos 2022. Zu ihren vielen Auszeichnungen zählen der Premio Nacional de Poesía Miguel Hernández und der XXII Premio Internacional de Poesía Antonio Machado.

Sie war Sängerin und Texterin bei verschiedenen Musikgruppen: Rebelmadiaq, Sister Castro oder Nour. 2021 erschient ihre Anthologie Nosotras, en el patio de atrás de una casa muy grande / Wir Frauen, im Hinterhof eines sehr großen Hauses (hochroth Heidelberg).

Olalla Castro (*1979, Granada) holds a PhD in Literature and Comparative Literature as well as a Master in Journalism.

She is the author of the poetry books Las Escritas, Almuzara 2022 and Todas las veces que el mundo se acabó, Pre-Textos 2022, among others. Her many awards include the Premio Nacional de Poesía Miguel Hernández and the XXII Premio Internacional de Poesía Antonio Machado.

She was a singer and lyricist for various music groups: Rebelmadiaq, Sister Castro or Nour. Her anthology Nosotras, en el patio de atrás de una casa muy grande / Wir Frauen, im Hinterhof eines sehr großen Hauses (hochroth Heidelberg) will be published in 2021.

Lucía Martínez

LOS OJOS DE LOS MUERTOS

Los cadáveres que se apilan aquí dentro
han venido a enseñarte
que todos los ojos de los muertos se parecen.
Abiertos y vacíos, se parecen.
Todos esos muertos, todos esos ojos
un día serán tú y te están palpando.
Quieren decirte con su tacto
que todo lo que os separa es el dolor:

que abraces el daño y sus esquirlas.

 

Dos poemas aus: Wir, Frauen im Hinterhof eines sehr großen Hauses / Nosotras en el patio de atrás de una casa muy grande.
Aus dem Spanischen von Astrid Nischkauer. hochroth Heidelberg 2021.

 

DIE AUGEN DER TOTEN

Die Leichen, die sich hier drinnen stapeln,
sind gekommen um dir zu zeigen,
dass alle Augen der Toten sich gleichen.
Offen und leer, gleichen sie sich.
All diese Toten, all diese Augen
werden eines Tages du sein und dich abtasten.
Sie wollen dir mit ihrer Berührung sagen,
dass das Einzige, das uns trennt, der Schmerz ist:
dass du die Verletzung und ihre Splitter umarmen sollst.

UNA MUJER QUE SE MOJA EN LA ORILLA

Si pudieras decir que hallaste el oro,
siquiera una pepita.
Si toda la historia
que ahora puedes contar no fuera esta:
la de una mujer que se moja en la orilla;
la de una mujer que, remangada,
amasa el barro
                        en vano.

EINE FRAU, DIE AM UFER NASS WIRD

Wenn du nur sagen könntest, dass du Gold gefunden hast,
wenigstens ein Körnchen.
Wenn die Geschichte,
die du jetzt erzählen könntest, nicht diese wäre:
die einer Frau, die am Ufer nass wird;
die einer Frau, die, mit aufgekrempelten Ärmeln,
Schlamm anhäuft,
                        umsonst.

Mit freundicher Unterstützung durch / kindly supported by