Internationale Poetry-Biennale  -  Filmfestival  -  Salon  -  Netzwerk



___Festival 2018___________Europe_Inside_/_Outside___________Wien 24_10 | München 26-28_10

Nora Zapf
(München)
Samstag, 27. Oktober, 19 Uhr
whiteBOX München
Foto Annalena Roters

Nora Zapf, *1985, wohnt in München und Innsbruck. Lyrikerin und Übersetzerin aus dem Portugiesischen und Spanischen.

Mitorganisatorin der Reihe für junge Lyrik und Kunst, meine drei lyrischen ichs, im Kunstverein München sowie der Biennale Großer Tag der jungen Münchner Literatur. Mitglied der Bayerischen Akademie des Schreibens und der Initiative Wir machen das.

Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Lyrikbände: rost und kaffeesatz, parasitenpresse 2018 und Homogloben, gutleut 2018.

meine drei lyrischen ichs spezial

Nora Zapf, *1985, lives in Munich and Innsbruck, Austria. Poet and portuguese and spanish translator.

Oc-organiser of "meine drei lyrischen ichs - my three poetic selves", a series for youg poetry and art at the Kunstverein Munich as well as of the "Biennial Great Day of Young Munich Literature". Member of the Bavarian Writing Academy and the project "Wir machen das - We're going to make it".

Publications in periodicals and anthologies. Poetry books: rost und kaffeesatz, parasitenpresse 2018 and Homogloben, gutleut 2018.

I. kaffeesatz (montag): in deiner iris ist ein zug ankam
der war in dämmrung aufbrochen. in qawah steigen
leute aus, flirren in versch-richtungen, richtig od.
falsch. einer zeigt mit ihrem zahn auf den nasenasphalt,
von wo dein andrer rutscht unter u.
bis in den gaumen s. räuspert. vom gähnen zieht s.
mund hoch, backen s. gerundet sind, rosten ein, wie
sagt man augurenlächeln? entgegen der üblichen bewegt

 

II. kaffeesatz (dienstag): weckt unser wiehern von zweigen aus
weil waren geritten wieder ihrem nachtkrater davon. solch nackt?
vllt. schlürften kellerzeilen noch lack den traum vom taghaus
oder sammeln s., werden meer, bald ameisen, am rand stürzt
dieser minute und verdichten s. an sandhaufen
ihre königin der stunde türmen mit sekundengeröll
mit wortstein, satzkies ein dieser typischen sprache
ihrer fastgeklebten leiberkieseln

 

IV. kaffeesatz (donnerstag): rinnen ohne ende: absatz? die
untertasse verwechselt blüht komma u. ohnendlich strich
verfängt der boden s. in vögeln und, dies comment, das
einen immer wieder lässt anders hängen. ein dreipunkt
saugen dürfte am nächsten, schont durch eingefahren flügeln.
noch federleicht die dünnen zeichen aufgetucht, in zuckerfreien
stunden - es schifft wie wenn und in schieflage s. - was für folgen
haben, was hältst eigtl. du so von warten, mein engel, von resten?

VII. kaffeesatz (sonntag): werden wieder viele geliebt haben müssen
was andere s. verloren. umso schlimmer ihr stets schweigen
das s. für tag für tag an den spiegel gemalt ausnimmt: ein
gesicht mit falten, kl. hübsche fältchen, die zu augen s.
aufschwingen, von stunden formiert zu fragezeichen.
einfach eintauchen mal in dies rinnsal an synonymen
von wänden u. runden, rillen wie furchen u. beackern
s. lassen, völlig von sinnen, außer dem tag, auch

 

X. kaffeesatz (mittwoch): krümmung schafften wir um, bauten bohnen ab
uns zunächst, u. worte viel schwibbögen, wollten u. wie.
schauten vom land aus geraden henkeln gleicht, die winters
auf höhe hinweisung, um hüften schwingts vllt. beten
doch wieder nähe heißt, abdruck aus wiederen aromen, teilten
atome mit, brühten lavendel in klumpen auf als glückt es viel neu.
orakel, gern augenöffner gen vorsicht. grellsehen

so geht das auch