Internationale Poetry-Biennale  -  Filmfestival  -  Salon  -  Netzwerk



___Festival 2018___________Europe_Inside_/_Outside___________Wien 24_10 | München 26-28_10

Kinga Thót
(Ungarn)
Freitag, 26. Oktober, 15 Uhr
whiteBOX München

Kinga Tóth *1983 in Sárvár, Ungarn. Sprachwissenschaftlerin, Schriftstellerin, Kulturmanagerin. Ihre Texte inszeniert sie mit Performance und Installationen und schreibt Gedichte, Kurzgeschichten und Theaterstücke in den Sprachen Englisch, Deutsch und Ungarisch. Songwriterin und Frontfrau für das Tóth Kína Hegyfalu-Projekt.

Zuletzt: Wir bauen eine Stadt, Köln 2016, Mondgesichter, Magvető 2017, Party Gedichte, USA 2017.

Bestes Lyrikdebüt, Haus für Poesie, Berlin; 2017: Stipendium des Literarischen Colloquiums Berlin. Mitglied der József Attila Vereinigung für junge Schreibende.

Kinga Thót ist Stipendiatin in der Villa Waldberta, dem internationalen Künstlerhaus der Stadt München im Herbst 2018.

www.tothkinga.blogspot.de

Kinga Tóth *1983 in Sárvár, Hungary. Linguist, wrieter, cultural manager. Her texts are staged including performances and installations. She writes poetry, short stories and theatre peices in English, German and Hungarioan. Songwriter and front woman of the Tóth Kína Hegyfalu-Project.

Latest publications: Wir bauen eine Stadt, Köln 2016, Mondgesichter, Magvető 2017, Party Gedichte, USA 2017.

Awards: Best poetry debut, Haus für Poesie, Berlin; 2017: Literarisches Colloquiums Berlin grant. Mamber of the József Attila association for young writers.

Artist in Residence the Villa Waldberta, international artists house of the town of Munich.

www.tothkinga.blogspot.de

SONG OF ANOTHER MARIA

burkában vagy aranycsuklyából

lemezekből fonódik le a haja is

arany ráöntötték a szőrre

(aranyba merevedett szőr)

puttók tartják mellcsontot

öltöztetnek lovagnak

szarkofágnak nevezik űrruháját

bukósisakja üveges kiteríti

az arca maradékait

szivacsos csontját üregeit

és az épen maradt fogakat

 

MM elérhetetlenné öntöttek

királyok álmában emlékeznek

 édes szagodra így ismernek fel

a szarkofágban nem a tiéd ez sem

más lábának adtad másnak készítetted

mégis megfogott betakart

alabástromba rakták megvárták

míg megcsontsodik onnan is kivettek

márványba rakták bepárásodott

az üvege onnan is kivettek

aranyba öntöttek így maradsz

 

ez most a hajója talpra állították

hogy ringatózik most hogy ringatja

a fiát eléri a kötelet kijut a partra

 felmászik a hegyre aztán hordozós trónra

ültetik ülővázba rakják arcára öntik

a maszkot megtörik a derekat

hogy mindenki láthasson

üresen hagyják a hasad

 

bezárták vele az összes titkot

csak a szag szűrődik ki a vasruhából

a kezének a lábának a szaga a mosásé

LIED VON ANOTHER MARIA

in burka oder aus goldkapuze

aus plättchen flechten sich ihre haare

runter auch gold wird auf den pelz gegossen

(in gold gesteifter pelz)

puttos bedecken die brustknochen

kleiden sie zum knecht

nennen ihren skafander sarkophag

ihr sturzhelm glasig verbreitet

die reste ihres gesichts

ihrer schwammigen knochen löcher

und die heilen zähne

 

MM du wurdest intacto formalisiert

in königsträumen erinnert man

deinen süßgeruch so wirst du erkannt

im sarkophag es ist nicht deins dies auch nicht

jmn anderen bein gegeben jmm anders gemacht

doch wurdest du gefangen und in alabaster

bedeckt und gewartet bis zu verknöcherung

und rausgenommen auch von da

dann in marmor gesetzt und ihr glas

beschlug und rausgenommen auch von da

und in gold gegossen bleibst du so

 

das jetzt ist ihr schiff auf die beine gestellt

wie wiegt es sich jetzt wie wiegt sie

den sohn der das seil das ufer erreicht

auf den berg klettert dann auf den tragethron

gesetzt in sitzbau gesetzt wird auf das gesicht

die maske gegossen deine taille gebrochen

damit dich alle sehen können

wird dein bauch leer gelassen

 

mit ihr wurden alle geheimnisse verschlossen

nur der geruch entweicht dem metallkleid

ihr handgeruch ihr beingeruch geruch des waschens