Internationale Poetry-Biennale  -  Filmfestival  -  Salon  -  Netzwerk

Schamrock-Festival 2016 - Presse



 

HALLO münchen, 14. 9. 2016

"Habe aus kreativer Wut gehandelt"
50 Dichterinnen aus 18 Ländern: Schamrock Festival in Pasing so international wie nie

Fast 50 Dichterinnen und Musikerinnen aus 18 Ländern sind heuer zu Gast auf dem Schamrock Festival in der Pasinger Fabrik. Noch nie war das Event so international und wird deshalb auch vom Auswärtigen Amt unterstützt. Organisatorin Augusta Laar (Foto) aus Krailling erklärt im Interview mit Hallo, wo heuer die Schwerpunkte liegen und Welcher Star zu Gast sein Wird.

Frau Laar, aus welchen Ländern kommen die Dichterinnen?

"Aus Argentinien, Botsuana, Bulgarien, Chile, China, Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Slowenien, Thailand und der Türkei. Als Länderschwerpunkt haben wir uns Indien, Indonesien, Lettland und Griechenland ausgesucht. Indonesien war beispielsweise Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse 2O15. Und nach dem Griechenland-Bashing letztes Jahr wollten wir eine andere Seite des Landes zeigen. Das breite Spektrum ist uns aber auch sehr Wichtig, weil wir genauso über Ländergrenzen hinausgehen wollten, wie über Sprach-, Alters- und Genregrenzen."

Wieso so viele verschiedene Nationalitäten und Sprachen?

"Weil es spannend ist, zu hören, wie andere Sprachen klingen, Wie Gedichte sich darin anhören und wie die Frauen mit Sprache arbeiten und in welcher Realität sie leben. Auf dem Festival werden die Gedichte erst in Originalsprache vorgelesen und dann auf Deutsch übersetzt."

Das Festival ist weltweit das einzige nur für Frauen. Warum?

"Es geht mir um Vernetzung. Ich möchte ihnen eine Plattform bieten, um sich kennenzulernen – in einer Welt, in der Lyrik immer mehr marginalisiert wird. Außerdem habe ich auch aus kreativer Wut gehandelt: Frauen sind in der Lyrik weniger vertreten, sie bekommen weniger Gelegenheiten für Lesungen und erhalten weniger Preise. Es ist aber keine Haltung gegen Männer, sondern für Frauen!"

Was ist heuer für Sie neben der starken Internationalität ein weiteres Highlight?

"Es kommt ein Spoken-Word Star nach Pasing: Die US-Amerikanische Dichterin Lydia Lunch wird bei uns auftreten. Ihr Setzen Wir die Klangkunstpionierin Limpe Fuchs entgegen, die am Samstagabend das Abendkonzert gibt. Sie wird mit ihrer Performance nochmal andere Aspekte reinbringen. Denn für mich ist Lyrik wie eine Installation. Es geht nicht nur um das Wort, sondern auch um den Ton."
Interview: Marie-Anne Hollenz

 

Schamrock Festival
Eine Festival-Preview zum 3. Schamrock Festival der Dichterinnen findet am Montag, 10. Oktober, ab 20 Uhr in der Gemeindebibliothek in Krailling, Margaretenstraße 53a, statt. Zu Gast sind die Festival-Dichterinnen Rati Saxena aus Indien, Georgia Triantafyllidou und Ewa Boura aus Griechenland, Liana Langa aus Lettland, und die Musikerin Inguna Rubene, ebenfalls aus Lettland.

Das eigentliche Festival steigt allerdings in der Pasinger Fabrik von Freitag bis Sonntag, 28. bis 30. Oktober. Das Programm ist unter www.schamrock. org nachzulesen.